Wie die Wissenschaft uns verändert, 3. Teil

Friedhofs-Bibliothek

Das neue physikalische Weltbild

Seit der Quantenphysik ist die messbare Welt der Physiker aus den Fugen geraten.

Mehr und mehr kommen namhafte Physiker zu dem Schluss, dass es über die bisher bekannten Dimensionen und messbaren Daten hinaus weitere, immaterielle Dimensionen geben muss. Allerdings werden Wissenschaftler, die offen von einer transzendenten Wirklichkeit reden, von ihren Kollegen vielfach nicht ernst genommen.

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Leisenberg

Genießen Sie ihren Urlaub ...

Blick auf den Bodensee

Die Urlaubszeit gehört wohl für die meisten Menschen zu den Höhepunkten eines Jahres. Für einige Tage wird der Alltagsrhytmus unterbrochen. Man kann sich Dingen widmen, für die in einer Arbeitswoche wenig Zeit bleibt. Manche verreisen, andere genießen die Ruhe zu Hause und machen eventuell den einen oder anderen Ausflug.

Wie die Wissenschaft uns verändert, 2. Teil

Antennen

Die Auswirkungen der Wissenschaft auf unsere Gesellschaft

Der sogenannte "methodische Atheismus" verlangt, dass ein Wissenschaftlicher sich auf die messbaren Daten und Fakten beschränkt und alles Nicht-Messbare wie Sinn, Ethik, Transzendenz ignoriert.

Mit der Zeit wurde aufgrund des wachsenden Einflusses von Naturwissenschaft und Technik aber aus einer rein methodischen Vorgehensweise eine ideologische Forderung. Aus wissenschaftlichen Erkenntnissen wurden weltanschauliche Schlüsse gezogen. Das Ziel war eine Gesellschaft ohne Gott.

Besuch des Theater Projekts Crowd & Rueben in Reutlingen

Aufbau der Marionettenbühne

Am 08. August konnte man Crowd & Rueben mit ihrem Stück "Die Lampinianer und die Suche nach dem Licht" auf dem Reutlinger Marktplatz sehen.

Die kleine Gruppe bunt zusammengewürfelter junger Christen hat es sich zum Ziel gesetzt, durch kreative Straßenevangelisation die beste Nachricht der Welt zu verkündigen. Es entstand ein portables Marionettentheater, untermalt von Straßenmusik, welches zu später Stunde die Bürger in den Zentren verschiedener Städte in eine andere Welt entführte.

Wie die Wissenschaft uns verändert, 1. Teil

Zahnrad-Untersetzung

Wie die Wissenschaft entstand

Prof. Dr. Leisenberg erläutert, auf welche Weise die vorherrschende Weltanschauung in einer Kultur wissenschaftliche Forschung begünstigen oder verhindern kann und warum die Naturwissenschaft sich gerade im christlichen Abendland vor etwa 400 Jahren entwickeln konnte.

So waren praktisch alle der damaligen Naturwissenschaftler Christen - von Newton bis Galilei.

MP3-Datei zur Sendung

Konzert mit Andreea Chira und Petre Pandelescu

Eine Weltklasse-Solistin der Panflöte, Andreea Chira die "Queen der Panflöte" zu Gast in Reutlingen. Die Elite-Panflötistin ist live in dem Konzert zu hören am Sonntag, den 23.03.14 um 19.00 Uhr, im Saal der Evangelischen Freien Gemeinde, Marie-Curie-Str. 33, in 72760 Reutlingen.

Ungewöhnlich: Die Künstler verlangen keinen festen Eintritt, sondern überlassen es jedem Besucher selbst, den Betrag zu bestimmen, mit dem diese außergewöhnlichen künstlerischen Darbietungen honoriert werden.

Sind Sie bereit zu vergeben?

Vergebung

Ein christlicher Autor, Sohn einer Bauernfamilie, wuchs unter erbärmlichen Umständen auf. Sein Vater war Alkoholiker und gewalttätig. Immer wieder erlebte er es, dass sein Vater die Kühe im Stall zusammenschlug. Wenn seine Mutter die Kühe schreien hörte und eingreifen wollte, wurde sie von ihrem Mann ebenfalls geschlagen. Der Sohn konnte dies nie richtig verkraften. Der Mutter wurde es irgendwann zu viel und sie nahm sich das Leben.

Alles im Lot?

Wie wichtig ein richtiger Maßstab ist, weiß jeder Maurer. Fehlen einem Meterstab unbemerkter Weise nur wenige Zentimeter, kann das ärgerliche und teure Folgen haben. Wenn Handwerker zusammen arbeiten, brauchen sie definierte, gemeinsam genutzte Maßstäbe.

Viele von uns genutzte Maßstäbe, wie z.B. Meter, Kilogramm, Sekunde, wurden von Wissenschaftlern und Fachleuten auf internationalen Konferenzen definiert und festgelegt. Das ermöglicht, bei Bauwerken und Projekten festzustellen, ob "alles im Lot" ist.

Es gibt jedoch auch einen Maßstab, der nicht von Menschen entwickelt wurde. Gottes Maßstab, den er an seine Geschöpfe anlegt:

Er hat dir kundgetan, o Mensch, was gut ist; und was fordert der HERR anderes von dir, als Gerechtigkeit zu üben und dich der Liebe zu befleißigen und demütig zu wandeln mit deinem Gott? Micha 6,8

Ägypten: Kopten öffentlich mit dem Tod bedroht

Rose

[IGFM] Landesweite Proteste gegen Präsident Mursi am 30. Juni erwartet - Koalitionspartner der Muslimbrüder will Christen töten, die gegen Mursi demonstrieren.

Kairo/Frankfurt am Main (17. Juni 2013) – Der Sprecher der radikal-islamischen ägyptischen „Aufbau- und Entwicklungspartei“, Assem Abdel Maged, hat im ägyptischen Fernsehen Christen mit dem Tod gedroht, falls sie sich an den geplanten Protesten gegen Präsident Mohamed Mursi beteiligen. Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) feststellt, wird die Drohung in Ägypten sehr ernst genommen. Mehr ...

Ostern: Hoffnung und Verantwortung

Die Nachricht von der Auferstehung Jesus Christi hat diese Welt verändert. Jesus von Nazareth hatte nicht nur über ein weiterleben nach dem Tod gesprochen, er war buchstäblich von den Toten zurück gekommen. Das Grab, in das man ihn nach seiner Kreuzigung gelegt hatte, war leer. Nicht, weil man den Leichnam gestohlen hätte, wie manche nachträglich versuchten, das Wunder zu erklären ...

Jesus Christus suchte die Jünger auf. Vierzig Tage lang besprach er sich mit seinen Jünger. Er aß mit ihnen und sie hatten die Wunden seiner Kreuzigung vor ihren Augen.

Seiten